Wochenbett

Wochenbett
Zu dieser Indikation können Sie hier Gesundheitsinformationen erhalten. HIER KLICKEN


Wochenbett oder auch Kindbett bezeichnet die Phase zwischen Entbindung und Rückbildung der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen. Idealerweise dauert diese Phase sechs bis acht Wochen an. IDEALERWEISE!

Gemessen an der Zeit der Schwangerschaft und den massiven Veränderungen des gesamten Organismus und der Geburt, die der Mutter alles abverlangt, ist es kaum vorstellbar, dass es nach so kurzer Zeit wieder so sein soll, wie vor zehn oder elf Monaten. Der gesetzliche Mutterschutz kennt leider auch nur die acht Wochen.

Neben den körperlichen Belastungen und dem kräftezehrenden Stillen ist es aber die Veränderung durch das neue Familienmitglied und die Verantwortung, die neu ist und 24 Stunden am Tag ohne Pause besteht. So gegensätzlich ist dann auch die Aussage, dass die junge Mutter viel Ruhe braucht, das Baby jedoch Tag und Nacht nach der Mama verlangt und der Partner häufig heillos überfordert ist.

Die Regeneration im Wochenbett sollte ernst genommen werden. Nach der anstrengenden Niederkunft braucht der Körper viel Ruhe und Entspannung. Die oberste Priorität liegt darauf, eine Beziehung zwischen der Mutter und dem neugeborenen Baby aufzubauen.

Im Wochenbett produziert der Körper Hormone, die die Regeneration stimulieren. Die Organe richten sich neu aus und Muskeln, Sehnen und Bänder bilden sich zur ursprünglichen Form zurück.

Je nach Geburtssituation ist in den ersten Tagen Ruhe das oberste Gebot. Nach der ersten Woche kann, immer in Rücksprache mit Arzt und Hebamme, die Regeneration mit verschiedenen leichten gymnastischen Übungen unterstützt werden, wie beispielsweise Beckenboden-Gymnastik.

Bei der Wahl des geeigneten Produktes beraten wir Sie gerne in der Mutter+Kind Apotheke.