Klimafreundlich & kostenfrei liefern lassen
Medikamente heute noch erhalten
Von einer lokalen Apotheke

SALICYLVASELINE 2% LICHTEN

12,20 €
UVP1, inkl. MwSt.
Menge
Preis
UVP1, inkl. MwSt.
12,20 €
UVP1, inkl. MwSt.

Wirkstoffe

  • Salicylsäure, 20, mg

Inhaltstoffe

  • Paraffin, dickflüssig
  • Vaselin, weiß

Indikation

  • Abschuppung von Hornzellen, z. B. bei Schuppenflechte (Psoriasis) und stark verhornenden Ekzemformen.

Kontraindikation

  • Überempfindlichkeit gegen Salicylsäure, Salicylate oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels.
  • Das Präparat darf nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen, insbesondere ist ein Kontakt mit den Augen zu vermeiden.
  • Es darf bei stillenden Müttern nicht im Brustbereich angewendet werden.

Dosierung

  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird die Salbe 1 - 2-mal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Bei Erwachsenen darf an einem Tag höchstens 2 g Salicylsäure (entsprechend 100 g Salbe) angewendet werden.
  • Bei Kindern darf eine Tagesdosis von 0,2 g Salicylsäure (entsprechend 10 g Salbe) nicht überschritten werden. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 3 - 4 Tage.
  • Bei Anwendung der täglich maximal zulässigen Menge von 100 g bei Erwachsenen bzw. 10 g bei Kindern darf eine Anwendungsdauer von 1 Woche nicht überschritten werden. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Nebenwirkungen

  • Selten treten lokale Hautreizungen (Brennen und Rötung) auf. In Einzelfällen kann es bei Kontakt mit dem Arzneimittel zu allergischen Hautreaktionen kommen. Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die hier nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Patientenhinweise

  • Die Durchlässigkeit der Haut für Salicylsäure kann u. a. bei Hauterkrankungen, die mit Rötungen und Entzündungen (z. B. psoriatische Erythrodermie) oder mit oberflächlichen nässenden Veränderungen der Haut einhergehen, erhöht sein.
  • Bei gleichzeitiger Anwendung im Genital- oder Analbereich mit Kondomen kann es aufgrund des enthaltenen Vaselins und Paraffins zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.
  • Das Präparat sollte nicht bei Säuglingen angewendet werden, ausgenommen eine kleinflächige Behandlung (unter 10% der Körperoberfläche) höchstens bis zu 1 Woche.
  • Die Salbe sollte bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) nicht auf großen Körperflächen (30% der Körperoberfläche) und nicht über mehrere Wochen angewendet werden.

Schwangerschaft

  • Das Präparat sollte in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, ausgenommen eine kleinflächige Anwendung (Fläche kleiner als 5 cm2). Das Präparat darf bei stillenden Müttern nicht im Brustbereich angewendet werden. Die zufällige Aufnahme von Salicylsäure durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden.

Anwendungshinweise

  • auf die betroffenen Hautstellen auftragen

Wechselwirkungen

  • Das Präparat kann die Durchlässigkeit der Haut für andere lokal angewendete Arzneimittel verstärken. Die durch die Haut aufgenommene Salicylsäure kann die unerwünschten Wirkungen von Methotrexat und die blutzuckersenkende Wirkung oraler Antidiabetika vom Sulfonylharnstoff-Typ verstärken.